Emblem für Social Media Plattformen jugendliche mit Mobiltelefonen

Social Media Marketing

Eine Welt ohne Social Media ist heutzutage unvorstellbar. Social Media macht den vielseitigen Austausch über das Netz möglich. Zahlreiche Plattformen dienen den Usern zum Teilen verschiedenster Inhalte über eine weite Bandbreite. Zahlreiche Kunden der New Media Factory Basel nutzen die Möglichkeiten der Social Media Plattformen. Sie ermöglichen es den Kunden, auf der ganzen Welt zu werben und dabei gezielt interessiertes Publikum anzusprechen. Die New Media Factory betreut ihre Kunden vor allem bei der Nutzung von Google+, Facebook und YouTube. Dabei ist sie besonders auf  die Konzeption und die Beratung spezialisiert. Wir nutzen selbst alle drei Social Media Plattformen. Kunden wie Famiglia Dimitri, Clown Dimitri selbst, das Museo Comico, You Little, das Schloss Binningen und das Register des Mercedes SL 300 setzen auf das Angebot der New Media Factory in Basel.

Case Studies in chronologischer Reihenfolge

Bildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von youlittle

youlittle Basel – Google+

youlittle ist ein neues Konzept des 3D-Druckes. Wie der Name bereits sagt, ist dies nicht einfach nur ein gewöhlicher 3D-Druck, sondern eine kleine 3D-Abbildung von dir selbst. Dabei wirst du von 112 verschiedenen Blickwinkeln fotografiert und gescannt, um danach als 10 – 30cm grosse Figur naturgetreu ausgedruckt zu werden.

Diese faszinierende Druckmöglichkeit gibt es erst seit Mai 2015. Dank dem Google+-Auftritt der Webagentur New Media Factory ist youlittle jedoch nur wenige Klicks von Ihnen entfernt. Informationen zum Produktangebot, Kontaktdaten und Standort sind jederzeit und schnell verfügbar. Gut zu wissen, dass Google+-Seiten in den wichtigen Suchmaschinen bevorzugt werden. Vor allem der Aspekt des Standortes ist sehr bedeutend, da Google+ mit Google Maps verknüpft ist. Google+: ein wichtiges Instrument für erfolgreiche Unternehmen in der Social Media-Welt.

Kunde: youlittle Basel
Go-Live: April 2015
youlittle Basel: Google+

Bildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von Famiglia DimitriBildschirmfoto Social Media Plattform Facebook von Famiglia DimitriBildschirmfoto Social Media Plattform YouTube von Famiglia Dimitri

Famiglia Dimitri – Google+, YouTube und Facebook

Ein Clown, der die Zuschauer nicht auch zum weinen bringen kann, ist kein richtiger Clown. Sieht man dem neuen Programm der Famiglia Dimitri zu, rollt einem hin und wieder eine kleine Träne über die Wange. Die Vorstellung ist einerseits zum lachen lustig und zum kreischen komisch, andererseits nachdenklich und ernst aber auch sinnlich und unglaublich rührend. Dies liegt daran, dass die Famiglia Dimitri in ihrem neuen Stück ein Gesamtpaket auftischt, basierend auf der unglaublich vielseitigen Konstellation aus drei Generationen. Schon in frühen Jahren trat Dimitri mit der ganzen Familie auf . Nun steht bereits der Enkelsohn neben seinem stolzen Grossvater im Scheinwerferlicht. DimiTRIgenarations eben.

Das Stück bietet ein äusserst facettenreiches Programm und bringt jung und alt zum staunen. Jeder der fünf Künstler hat seinen eigenen Stil und besondere Talente, welche sich im Gesamtwerk wunderbar ergänzen. So wird jede einzelne Figur als Teil des Ganzen ins Rampenlicht gestellt.

Die Tour läuft bereits seit Ende 2014 und das Publikum hat noch lange nicht genug. Doch wie kommt DimiTRIgenaration unter die Leute und wie kommen die Leute zu DimiTRIgenerations? Für solche Zwecke greift das Quintett zusammen mit der Basler Firma New Media Factory zum gesamten Instrumentarium der Social Media Welt. So erreichen die Künstler maximales Aufsehen im Netz.

Google+

Google+ dient der Famiglia für allgemeine Informationen, wie Kontaktdaten, allgemeine Informationen, Mitteilungen, Neuigkeiten, Bilder sowie Videos. Der Vorteil von Google+ gegenüber anderen Plattformen ist, dass die Einträge von einigen Suchmaschien privilegiert werden. Dies ist ein wichtiger Pluspunkt für die Suchmaschinenoptimierung und die Präsenz im Netz. Zudem verlinkt Google+ auf weitere Aktivitäten der Famiglia Dimitri in der Internetnutzung.

Facebook

Eine weitere aktiv genutze Plattform ist Facebook. Facebook ist sehr verbeitet und wird als weltweit grösste Social Media-Plattform von unvorstellenbar vielen Menschen genutzt. Facebook passt perfekt zu einem Künstlerunternehmen wie der Famglia Dimitri. So lassen sie die Fans rund um den Globus direkt an Ihrem Schaffen teilhaben. Über Facebook teilt die Famiglia Videos, Bilder, Informationen, Zitate, Sprüche, Tourneedaten und weitere Beiträge, die die User ansehen, kommentieren und teilen können. Der virale Effekt von Facebook ist enorm, was die Verbreitung von DimiTRIgenerations erfolgreich unterstützt.

YouTube

YouTube ist ebenfalls eine beliebte und viel genutze Plattform zur Veröffentlichung und Konsum von Videos. Davon profitiert − wie viele Künstler − auch die Familie Dimitri, denn bei YouTube sind die Videos jederzeit im Handumdrehen aufrufbar und erforden keine lange Suche. Videos lassen sich auch einfach speichern, sodass sie sofort wieder spielbar sind.

Durch fachliche Beratung und Mitarbeit der New Media Factory ist DimiTRIgenerations in der Social Media-Welt stets auf dem neusten Stand. Die Webagentur entwickelt fortlaufend die beste Strategien für den Umgang mit Social Media-Plattformen. So kann die Familie mit ihren Aktivitäten im Netz den maximalen Marketingeffekt erzielen und mit ihrer Präsenz im Suchmaschinenmarketing glänzen.

Kunde: Famiglia Dimitri
Go-Live: November 2014
Google+: www.plus.google.com/+famigliadimitrich
Facebook: www.facebook.com/famigliadimitri
YouTube: www.youtube.com/famigliadimitri


Bildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von Museo Comico

Museo Comico – Webdesign mit Google+

Das Museo Comico ist die Verwirklichung eines langjährigen Traums von Clown Dimitri. Es steht in Verscio im Kanton Tessin, unmittelbar beim Theatro Dimitri und wurde im Jahr 2000 eröffnet. Zu sehen ist eine vielseitige Palette an Plakaten, Fotos, Musikinstrumenten, Requisiten, Masken, Clowns, Elefanten, Skulpturen, Spielzeugen und Filmen verschiedenster Art. Sämtliche Ausstellungswerke stehen in direktem Zusammenhang mit komischem Theater, Clowns und dem Circus.

Google+ ist im Bereich von Social Media für Unternehmen bereits sehr verbreitet und akzeptiert. Zudem wird diese Plattform von einigen Suchmaschinen bevorzugt. Für die Vermarktung des Museo Comico ist Google+ ein sehr nützliches Tool, da es alle Informationen und Links beinhaltet und direkt mit Google Maps verbunden ist. So finden potenzielle Besucher mit Hilfe des Routenplaners den Standort problemlos.

Die Webagentur New Media Factory berät und unterstützt das Museo Comico professionell und umfassend bei der Anwendung und Optimierung dieser Social Media Plattform.

Go-Live: April 2014
Google+: https://plus.google.com/+MuseoComicoVerscio

Bildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von Mercedes-Benz 300SL RegisterBildschirmfoto Social Media Plattform Facebook von Mercedes-Benz 300SL Register

Mercedes-Benz 300SL Register – Google+ und Facebook

Der Mercedes-Benz 300 SL (W198) war der erste der SL-Klasse Grand Tourer und noch dazu der schnellste Serienwagen seiner Zeit. Er erschien erstmals 1954 als zweisitziges Coupé mit Flügeltüren und wurde später als offener Roadster angeboten. Das Mercedes-Benz 300 SL Register beinhaltet die Herstellerdaten, die Originalspezifikationen bei Auslieferung und − soweit verfügbar − den gegenwärtigen Standort, die Historie sowie Fotos aller 1400 gebauter Fahrzeuge der Baumuster 198.040 und 198.043.

Für das optimale Web-Marketing des Registers entwickelte die New Media Factory Basel eine Werbestrategie für Google+ und Facebook. In beiden Social Media Plattformen kann das Register Aktivitäten und Neuigkeiten mit Fans und Autoliebhaber aus der ganzen Welt teilen. Sowohl Google+ als auch Facebook haben ihre Vorteile. Während Google+ von einigen Suchmaschinen bevorzugt wird, ist Facebook die weltweit grösste Social Media- Plattform.

Der Mercedes-Benz 300 SL ist nicht irgendein Auto und daher auf dem ganzen Erdball bekannt. Google+ eignet sich neben Facebook optimal für die Vermarktung und Ausbreitung im Netz. So ergatterte das Register des Mercedes über 10’000 Likes in weniger als einem Jahr und die Zahlen steigen nach wie vor. Nun erscheint schon bald das dritte und wohl letzte Register mit erstaunlichen Ergänzungen, Bildern und spannenden Informationen.

Kunde: Eric Le Moine
Go-Live: Dezember 2012
Google+: www.plus.google.com/+Mercedes300slregister/
Facebook: www.facebook.com/mercedes300slregister

Bildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von Clown DimitriBildschirmfoto Social Media Plattform Facebook von Clown DimitriBildschirmfoto Social Media Plattform YouTube von Clown Dimitri

Clown Dimitri – Google+, Facebook und YouTube (Social Media Marketing)

«Man soll den Schutzengel nicht überfordern; der gute Kerl tut, was er kann!», sagte Clown Dimitri einst und und macht kurz vor seinem 80. Geburtstag noch immer täglich den Handstand. Nach wie vor steht dieser unglaubliche Clown mit nicht mehr ganz so vielen Programmen wie früher auf der Bühne. Fit und munter und mit einem breiten Grinsen bleibt er trotz seines Alters jung wie kein zweiter. Auch wenn er nun keine Saltos mehr macht, trainiert er weiterhin jeden Tag für mehrere Stunden. Wie wir seine Person bewundern, bewundern wir auch seinen Schutzengel, sowie seine regelmässigen Aktivitäten im Bereich des Social Media.

Neben der Website des Clowns Dimitri hat das Team der New Media Factory auch den aufwändigen Facebook-Auftritt realisiert. Freunde und Fans von Dimitri finden hier umfassende Informationen über «Leben und Werk» des berühmten Clowns aus dem Tessin. Dabei wird die komplette Bandbreite an digitalen Kommunikationsmitteln angeboten: Texte, Bilder, Audio und Video sind am Start, um Clown Dimitri vorzustellen und näher kennen zu lernen. Die übersichtliche Info-Palette reicht von Dimitris Biographie über eine Fotogalerie bis zum kompletten Tourkalender und den Kontaktdaten für Buchungen. Mit Javascript und jQuery ist die New Media Factory in der Lage, Kundenwebseiten auf allen massgeblichen Plattformen zu präsentieren.

Mit dem Nutzen der globalen Facebook-Plattform geht Clown Dimitri den idealen Weg zeitgemässer Selbstvermarktung. Die Möglichkeiten des Social Networking verbinden sich hier perfekt mit der Präsentation von Produkten und einer nachhaltigen Kundenbindung. Die Vorteile gegenüber traditionellen Massenmedien liegen auf der Hand: Geringe Kosten, unkomplizierte Produktionsprozesse und hohe Benutzerfreundlichkeit. Ausserdem sind Veröffentlichungen praktisch ohne Zeitverzug möglich. Clown Dimitri ist damit Teil einer Gemeinschaft von über sagenhaften 670 Millionen Mitgliedern weltweit, darunter mehr als zweieinhalb Millionen Schweizerinnen und Schweizern. Mehrere Tausend davon Folgen dem Clown im Social Network und profitieren von seinen Beiträgen.

Clown Dimitri ist neben Facebook auch auf Google+ und YouTube aktiv. YouTube bietet den Besuchern eine Übersicht über sämtliche Videos, bei denen er auf unterschiedlichste Art und Weise beteiligt war. Die Videos sind logisch geordnet und können ohne grossen Aufwand unmittelbar aufgerufen werden, wie es in Facebook oder Google+ nicht möglich ist. Dafür kann der User bei Google+ und Facebook nicht nur Videos teilen, sondern viele weitere Informationen. Google+ hat zudem den Vorteil, dass es von einigen Suchmaschinen – besonders Google – bevorzugt wird. Alle Plattformen sprechen nicht nur für sich selbst, sondern verweisen auf andere Plattformen und Links, wo weitere Beiträge und Informatioen über Clown Dimitri verfügbar sind.

Kunde: Dimitri
Go-Live: April 2011
Google+: www.plus.google.com/+ClownDimitri
Facebook: www.facebook.com/clowndimitri
YouTube: www.youtube.com/user/clowndimitri

Bildschirmfoto Social Media Plattform YouTube von Schloss BinningenBildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von Schloss BinningenBildschirmfoto Social Media Plattform Facebook von Schloss Binningen

Restaurant Schloss Binningen Hotel im Schlosspark – Google+, Facebook und YouTube

Geniessen in historischem Ambiente, essen im verwunschenen Schloss. Spazieren im Park unter alten Bäumen am sprudelnden Bach. Verweilen im denkmalgeschützten Haus, schlafen im komfortablen Zimmer. Dies und vieles mehr bietet das abwechslungsreiche und vielseitige Angebot des Schloss Binningen, wodurch man sich im Nu verzaubern lässt. Und das in nächster Nähe der Kulturstadt Basel. Genau so vielfältig wie das Angebot ist auch der Webauftritt des Restaurant Schloss Binningen Hotel im Schlosspark, unterstützt und konzipiert von der Basler Webagentur New Media Factory.

Durch den Auftritt des Schlosses auf den drei wichtigsten Social Media-Plattformen deckt das Unternehmen die Bedürfnisse jedes Netzwerknutzers im Bereich erstklassiger Hotellerie und Gastronomie. Mit Google+, Facebook und YouTube verbessert das historische Märchenschloss Image, Bekanntheit sowie Kundengewinnung und Kundenbindung.

Google+ ist für das Schloss Binningen insofern wichtig, da der Nutzer bei der Stichwortsuche nach dem Schloss in jeder Suchmaschine schnell und einfach auf die Basisinformationen wie Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Standort trifft. Generell wird Google+ von Suchmaschinen bevorzugt. Zudem ist vor allem die Verbindung mit Google Maps ein Bonus. So finden Interessierte ohne grossen Aufwand die schnellste Route von jedem Ort direkt zum Schloss. Weiter werden die wichtigsten Informationen zum Angebot und zum Standort bereits auf der Übersichtsseite der Suchresultate im rechten oberen Bereich angezeigt. Darüber hinaus bietet Google+ die für Gastronomen und Hotelbetreiber heute unverzichtbare Möglichkeit zur Bewertung durch Kunden mit Sternen und Kommentaren.

Für die Kundengewinnung und Kundenbindung ist primär Facebook die bevorzugte Plattform. Über Facebook werden die Kunden des Schloss Binningen regelmässig über das aktuelle Angebot, die Neuheiten und alle weiteren Aktivitäten des Schlosses informiert.

Mit bewegten Bildern schafft es das Schloss Binningen, zusätzliche Emotionen zu vermitteln. Dazu eignet sich YouTube besonders. In einem kurzen, informativen Video erleben die Kunden eine majestätische Schlossführung. Einen besonderen Einblick in die Schlossküche erhalten die Zusehenden der Fernsehsendung «Kochen im Schloss», produziert vom Regionalsender Telebasel. Unbeschwert kocht und plaudert die Moderatorin mit der Lokalprominenz. Nicht nur Unterhaltung, sondern auch modernes Marketing mit Unterstützung von gastro-affinen Firmen.

Kunde: Restaurant Schloss Binningen Hotel im Schlosspark
Go-Live: Juni 2006

Bildschirmfoto Social Media Plattform Facebook von New Media FactoryBildschirmfoto Social Media Plattform Google+ von New Media FactoryBildschirmfoto Social Media Plattform YouTube von New Media Factory

New Media Factory – Google+, Facebook und YouTube

Go-Live: April 2004
Google+: www.plus.google.com/+NewMediaFactoryBasel
Facebook: www.facebook.com/newmediafactory
YouTube: www.youtube.com/newmediafactory